Workshopkonzept „Sicher im Netz – Wie schütze ich meine Daten?“

Wer kann mir eigentlich sagen, was mit meinen Daten, die ich immer wieder bei den verschiedensten Anbieter*innen (Gmail, GMX, WhatsApp, facebook, amazon, spotify etc.) angeben muss, passiert? Kümmern diese sich darum, dass meine Daten sicher sind?!

Dieses Workshopkonzept richtet sich an Lehrende und Dozent*innen, die selber einen Workshop zum Thema „Sensibilisierung für das Thema Daten- und Persönlichkeitsschutz im Netz“ planen.

„Workshopkonzept „Sicher im Netz – Wie schütze ich meine Daten?““ weiterlesen

Tutorial: Digitale Skripte – Schritt für Schritt

In diesem Tutorial wird beispielhaft ein Workflow zur Erstellung digitaler Skripte mit Einsatz des Atom-Editors Schritt für Schritt durchgespielt. Anhand von Screencasts können Sie sehen, wie die notwendigen Handgriffe vorgenommen werden.

Die gezeigte Lösung ist nur eine von vielen, ist aber sowohl für Windows- als auch für Mac-User praktikabel und bedient sich ausschließlich freier Open-Source Software.

Tutorial: Typografie – Grundlagen Printdesign

Die Gestaltung von Schriftstücken ist eine Herausforderung, die uns im Studium wie im Alltag immer wieder begegnet. Daher wollen wir anhand des Tutorials „Typografie“ allen Interessierten die Grundbegriffe und Grundfertigkeiten zur Gestaltung mit Schriften vermitteln. Das geht natürlich nicht ganz ohne Theorie, doch nur mit dem umfassenden verständnis der Möglichkeiten und Regeln kann das Layout eines Schriftstücks sicher von der Hand gehen. Beispielhaft wird anhand von Adobe InDesign wird gezeigt, wie die verschiedenen Optionen des Layouts und der Textformatierung genutzt werden können. Tauchen Sie mit uns ein in die Welt der Punzen und Schusterjungen…

Tutorial: Technische Grundlagen der Videoproduktion

Es war noch nie so leicht wie heute, ein bewegtes Bild zu erstellen. Doch einfach eine Kamera oder ein Handy draufhalten macht noch kein gutes Video.

In dem folgenden Tutorial werden die technischen Grundlagen der Videoproduktion komprimiert zusammengefasst. Sie bilden den Rahmen des Spielraumes zur kreativen Gestaltung eines Videos und sind somit gut als Einstieg in das Thema Videoproduktion geeignet.

Tutorial: Wissenschaftliche Visualisierung

„Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte.“ (Bernard, 1921)

lautet ein berühmtes Sprichwort, welches erstmalig durch Fred R. Bernard in der Printers‘ Ink (einer Fachzeitschrit aus der Werbebranche) abgedruckt wurde. In einer Anzeige hieß es „One Look is Worth A Thousand Words“.

Über 80 Prozent der täglichen Informationen nimmt der Mensch durch den Sehsinn auf.

Aus diesem Grund wollen wir im nachfolgenden Tutorial auf die folgenden Fragen eingehen:

  • Warum sollten wir visualisieren?
  • Welche Arten von Bildern gibt es?
  • Womit können wir visualisieren?

Workshop „Wissenschaftliche Visualisierungen“

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Ein oft verwendetes Sprichtwort, welches gleichzeitig den Anstoß zu unserem Workshop „Wissenschaftliche Visualisierungen“ gibt. Abbildungen werden in Präsentationen, Seminar- und Abschlussarbeiten, Postern und in vielen weiteren Bereichen verwendet.

Im Workshop wollen wir Euch zeigen, welche Arten der Visualisierung es gibt und welche Regeln für eine aussagekräftige und ansprechende Gestaltung einzuhalten sind.

„Workshop „Wissenschaftliche Visualisierungen““ weiterlesen

Workshop „Gegoogelt, kopiert, zitiert – fertig?“

Workshop zur Bewertung von Informationsquellen

Vor Ihnen liegen ein Stapel Bücher sowie zahlreiche Ausdrucke von Aufsätzen aus dem Internet. Sie fragen sich: „Woran erkennt man eigentlich, ob die Informationen wissenschaftlichen Standards entsprechen und bedenkenlos zitiert werden können?“ Die Stabi bietet einen neuen Workshop an, in dem die Teilnehmer/innen Strategien zur Bewertung wissenschaftlicher Informationsquellen entwickeln. „Workshop „Gegoogelt, kopiert, zitiert – fertig?““ weiterlesen

Workshop „Produktion digitaler Skripte“

Viele Lehrtexte im Studium werden heutzutage an Studierende als PDF ausgegeben. Ein PDF ist eigentlich zum sauberen Drucken optimiert, nicht unbedingt zur Anzeige am Bildschirm. Dies fällt besonders an kleinen Bildschirmen auf, wenn die Studierenden unterwegs auf dem Smartphone lesen wollen.

Digitale Skripte hingegen sind primär für die Darstellung am Bildschirm optimiert und passen sich responsiv an die jeweilige Diplaygröße an. Auf Basis von HTML5 können auch ohne Probleme dynamische und interaktive Medien integriert werden. Als vollständig freie und offene Lösung bieten digitale Skripte eine nachhaltige Basis für Open Educational Ressources (OER).

„Workshop „Produktion digitaler Skripte““ weiterlesen